РУССКИЙ     DEUTSCH     ENGLISH     PHOTOS
News  |  Guest book  |  Site map  | 
 Search: 
REISEN IN OMSK UND OMSKER GEBIET
Natürlich soll ein gutes Hotel mit vernünftigen Preisen bei einer Reise nach Omsk nicht fehlen:
1.HOTEL IBIS-SIBIR

Herrliche Reisebausteine in Omsk, in der Mitte der Strecke zwischen Moskau und Irkutsk:
2.REISEBAUSTEINE OMSK

Schatzsuche und andere Aktiv-Reisen in der Omsker Umgebung:
3.SCHATZSUCHE, SPIELE UND PADDELBOOT-FAHRTEN

OMSK GOLD DER ZAREN
Auf der Suche nach dem Gold der Zaren:

Tour 1:
Omsk-Krasnojarsk-Irkutsk-Moskau, 11 Tage, ab 2 Personen, ab 1350,-

Tour 2:
Moskau-Ekaterinburg-Omsk-Krasnojarsk-Irkutsk, 12 Tage, ab 2 Personen, ab 1650,-
OMSKER MARATHONS
Lange Zeit war Omsk eine gesperrte Stadt. Der Marathon hat unsere Stadt offen für die ganze Welt gemacht:

1.ERGEBNISSE EISMARATHON 2012

2.SIBERIAN INTERNATIONAL MARATHON, 12 AUGUST 2012
OMSK-GLANZLICHTER
BIER-UND FOLKLOREFEST IN ASOWO:
1.Mini Bierfest bei den Deutschen in Sibirien


ALEXANDER VON HUMBOLD:
... ein heißer Wunsch meiner Jugend, zugleich den Amazonen-Strom und den Irtysch gesehen zu haben' - schrieb Alexander von Humboldt im Januar 1820.

Was die meisten sibirischen Städte so malerisch macht, sind zweifellos mächtige sibirische Ströme. Wie ein chinesisches Sprichwort sagt: ' Der Romantiker liebt Berge, der Weise - Flüsse'.

Der Irtysch strahlt eine wunderschöne Ruhe aus. Wenn man sich vorstellt, dass dieser Fluss auch Millione Jahre zuvor, als noch keine Menschen da waren, sein Wasser zum Eismeer brachte!!!

Besonders schön ist der Fluss im Winter - eine Eiswüste aus Schnee und Eis:
2.IRTYSCH LEGENDEN

OMSK- ALTE HAUPTSTADT SIBIRIENS
Omsk ist die erste sibirische Grosstadt auf dem Weg von Deutschland nach Sibirien. Omsk liegt direkt in der Mitte der berühmten Eisenbahnstrecke von Moskau nach Irkutsk.
Omsk - Stadt mit besonderer Geschichte. Omsk - in dieser Stadt schlägt deutsches Blut.
OMSK

Report vom Gebiet Omsk:
DAS OMSKER GEBIET

Wo gehen die Omsker gerne spazieren:
SPAZIERGANG DURCH OMSKER ZENTRUM

Hier sind einige Meinungen unserer deutschen Freunde über Omsk:
DEUTSCHE ÜBER OMSK
DEUTSCHE IN OMSK UND GEBIET
Omsker Dörfer mit deutschen Wurzeln:
1.BLUMENFELD, IWANOWKA...


Unser Iwan Dmitriewitsch:
...das, was für Buchholz die Verbannung war (werden wir uns vor Wahrheit nicht drücken), ist heute für Omsk Bürger ein großes Glück. So haben wir noch einen Anlaß, stolz auf den Begründer unserer Stadt zu sein. Die Stelle des Kommandanten von Narva war natürlich bedeutend, aber sozusagen nicht schöpferisch. Eine ganz andere Sache war Osten unseres Landes im ersten Quartal des XVIII Jahrhunderts. Das war für Russen eine zu wenig bekannte und fast unbesiedelte Gegend. Weit von beiden Hauptstädten, von Intrigen. Minimum Abhängigkeit, Maximum Möglichkeiten. Es gab dort auch genug Lügner, aber für sie war der östliche Rand wie eine Episode, eine Stufe in ihrer Karriere, der Beweis ihrer Treue dem Zar, für dem sie sich so weit weg zu fahren entschieden. Die Schwachen hielten dort nicht aus.
Über Buchholz kann man sicher sagen: hat ausgehalten und noch dazu gebaut. Gebaut hat er Kjachta, einen Übergang auf der russisch-chinesischen Grenze, der später eine bekannte kaufmännliche Stadt wurde. Kjachta ist nur zehn-zwölf Jahre junger als Omsk.
2.EINER WIE KEINER, BUCHHOLZ

Unser Iwan Iwanowitsch
Die besondere Aufmerksamkeit wurde der Omsker Festung geschenkt, die der Knotenpunkt der Sibirischen Verteidigungslinien und der Handelswege war. Hier befand sich auch die große Zahl der Verbannten. Aus diesem Grund hat I.I. Springer hierher das Kommando über die Truppen Sibiriens aus Tobolsk versetzt und wesentlich die Garnison der Festung verstärkt. Die Festung war zu dieser Zeit ziemlich stark verfallen und entsprach schon der Vorausbestimmung nicht.
Im Frühling 1768 war der Bau der zweiten Omsker Festung auf dem neuen Ort angefangen, dort, wo Om und Irtysch zusammenfließen. Die Festung wurde unter Berücksichtigung der neuesten Militärbautheorien jener Zeit gebaut. Die Fläche der Festung machte 30 Hektare aus, sie war mit dem Erdwall und Graben umringt und mit den natürlichen Hindernissen in Form von den Flüssen Irtysch und Om verstärkt. Zur Festung führten vier gefestigten Tore. Das erste Steingebäude der Festung war die in 1769 gelegte Woskressenski Kathedrale (von den Bolschewiken demoliert und jetzt wieder aufgebaut). Die Omsker Festung, die unter der Leitung von I.I. Springer aufgebaut wurde, bewahrte ihre Bedeutung bis zur Mitte des XIX. Jh.
3. UNVERKENNBAR: IWAN SPRINGER

Er war sehr erfolgreich:
Filipp Filippovitsch Stumpf war einer der aktivsten Bürger der Stadt Omsk.
Er arbeitete als Agronom in der Ufa Abteilung der Moskau Kaiserlichen landwirtschaftlichen Gesellschaft. In Ufa lernte Stumpf eine junge und sehr reiche Witwe kennen. Ihr Name war Nadeshda Stepanovna Belyshewa, sie war die Tochter des Gouverneurs Belkin. Die Bekanntschaft wurde an der Rennbahn angeknüpft: die Vorliebe fuer Pferde vereinigte sie. Sie ließen sich kirchlich trauen lassen, wie es der orthodoxische Brauch auch verlangte. Es ging dann nach Omsk - das zur Zeit in der Aufbruchstimmung der Erschliessung Sibiriens stand. 1898 wurde Stumpf zum Hauptagronom des Steppengebiets. Am 19. April 1900 pachtete er ein Grundstück an dem linken Ufer von Irtysch. Dort schuf er die erste sibirische Wirtschaft, die ein Windkraftwerk, einen artesischen Brunnen, eine Wasserleitung, eine Mühle, einen Schlepper hatte. Seine Wirtschaft boomte, so dass er schnell zum einem der reichsten sibirischen Farmer geworden war.
4.FILIPP FILIPPOWITSCH STUMPF
РУССКИЙ  |  DEUTSCH  |  ENGLISH  |  PHOTOS  |  Щ top